Schwerpunkte unseres Bildungsprogramms
Unsere Schule beteiligt sich am Projekt: Entwicklung der Bildungsregion Ostwestfalen-Lippe

Steigerung der Schulqualität im kommunalen und regionalen Umfeld/ Korrespondenzschule

Unsere Wissensgesellschaft verändert sich so schnell, dass wir heute nicht überschauen, welche Anforderungen an unsere Kinder in der Zukunft gestellt werden. Es ist nicht sicher, dass sie ein Leben lang den gleichen Beruf ausüben. Die Anforderungen im Beruf sind heute anders als vor 10 Jahren. Dies bedeutet, Menschen müssen ein Leben lang lernen. Dies können sie nur, wenn sie schon als Schüler die Fähigkeit erworben haben, selbstregulierend zu lernen. So steht im Mittelpunkt unserer Unterrichtsarbeit neben der Wissensvermittlung, die Förderung von fächerübergreifenden Kompetenzen:

1.Methodenkompetenz
Schüler lernen Methoden kennen, die ihnen das Lernen erleichtern: handwerkliche Grundtechniken, effizientes Lesen, Sinn erfassend Lesen, Markieren, Visualisieren,...

2. Kommunikationskompetenz
Ein demokratisches Gemeinwesen ist in besonderer Weise auf die Argumentations- und Diskussionsfähigkeit seiner Mitglieder angewiesen.
Die Schüler lernen zur Förderung der Kommunikationsfähigkeit kennen:
nonverbale Elemente : Sprechangst zu überwinden, Blickkontakt halten, Zuhören, Vor großen Gruppen stehen...
Paraverbale Elemente: Lautstärke und Tonhöhe zu variieren, deutlich zu artikulieren
Verbale Elemente: frei Sprechen, vollständige Sätze formulieren, miteinander reden (Gesprächsregeln einhalten, eigene Meinung vertreten, Zusammenfassen...)

3.Teamkompetenz
Die Teamfähigkeit setzt sich aus verschiedenen Einzelelementen zusammen. Die Meinung anderer akzeptieren, Regeln der Gruppenarbeit zu vereinbaren und einzuhalten, gemeinsamen Arbeitsplan erstellen

4. selbstgesteuertes Lernen
Schüler wenden die drei gelernten Kompetenzen in verschiedenen fachlichen Zusammenhängen an: Reflexion der eigenen Arbeit, Präsentation von Arbeitsergebnissen, Arbeitsplanungen...